Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Tiergarten Ulm

Tiergarten Ulm

Tiergarten Ulm

In und um Ulm herum kennt man sicherlich den Tiergarten. Doch er ist auch ein Ausflugsziel für Besucher aus Oberschwaben. Der Tiergarten ist ein kleiner Zoo und liegt im Naherholungsgebiet Friedrichsau. Die Friedrichsau ist ähnlich wie der Englische Garten oder die Isarzone in München. Es gibt Seen, Kinderspielplätze – sogar einen Wasserspielplatz inmitten grüner Wiesen. Radwege, Spazierwege und Brücken über die Donau werden von den Besuchern rege genutzt. Die Friedrichsau wirkt zwischen den Städten Ulm und Neu Ulm wie eine andere Welt.

Der Tiergarten liegt in dieser grünen Lunge von Ulm, gegenüber der Donauhalle, dem Messegelände von Ulm. Schon im Jahre 1927 wurden Volieren für Vögel und Fasanen sowie ein Affengehege in der Friedrichsau angelegt. Ab 1935 wohnten Bären in einem Gehege. In den 50er Jahren wurde eine Aquarien- und Terrarienschau eingerichtet. Die Ulmer sprachen lange nur vom Aquarium, dabei gehörten schon immer Tiere wie Bären, Nandus, Alpakas und Ziegen dazu. Die Alpakas und Ziegen konnten im Außengehege gestreichelt werden. Im Tropenhaus sind Pflanzen, Affen und Vögel untergebracht. Auch Alligator Timo, der mittlerweile 50 Jahre alt ist, lebt seit seinem ersten Lebensjahr im Tropenhaus. Und das Hängebauschwein Jonathan lässt sich gerne mit einer Bürste von den Besuchern kraulen. Eine Besonderheit ist der Glastunnel seit 2008 im Tiergarten, in dem heimische Fische schwimmen. Der Tiergarten hat eine wechselvolle Geschichte und verändert sich immer wieder. Als nächstes wird der Außenbereich erweitert und neu gestaltet werden, erzählte eine Besucherin.

Öffnungszeiten: April bis September täglich von 10 bis 18 Uhr; Oktober bis März täglich von 10 bis 17 Uhr

Ort: Tiergarten Ulm, Friedrichsau 40, 89073 Ulm, Telefon 0731 161 6742

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Kommentare sind deaktiviert.