Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Strauße in Oberschwaben

| Keine Kommentare

In Oberschwaben, in Waldburg, das Tor zum schwäbischen Allgäu gibt es eine Straußenfarm. Auf einer Weide bewegen sich über 200 des größten Laufvögel der Erde. Der Strauß kann nicht fliegen, dafür bis zu 70 Kilometer in der Stunde rennen. Nach 10 Monaten ist er schon zwei Meter hoch und er kann bis zu drei Meter (Kopfhöhe) groß werden. Sein Gewicht: bis zu 150 Kilogramm. Das Straußenei ist bis zu 20 Zentimeter groß und kann 1,5 Kilogramm wiegen.

Imposant und faszinierend diesen Tieren zu zuschauen. Sie bewegen sich scheinbar synchron, laufen hintereinander, wechseln gemeinsam die Richtung. Strauße sind friedlich und neugierig. Wobei zu nah mit der Kamera rate ich nicht, da sie neugierig sind und gerne mit ihrem Schnabel nach Dingen picken und erkunden. Und die Vögel kämpfen und die Federn werden ausgebreitet.

Auf dem sehr großen Gelände, gibt es mehrere Freigehege für den Straußennachwuchs, auch einen Kindergarten. Der weibliche Strauß wird Henne genannt und ist in einem hellen Grau. Der Hahn ist dunkel bis schwarz. Der neugebaute Stall wurde artgerecht gebaut und bietet bei ungünstigen Witterungsverhältnissen Schutz für die Tiere. Der Winter mit seinen Minusgraden ist für die Laufvögel kein Problem.

Das Straußenfleisch wird in Deutschland immer beliebter, da es extrem niedrige Cholesterin- und Fettwerte hat und wird von Gourmets empfohlen. Zur Straußenfarm gibt es auch einen Hofladen und die Straußenprodukte werden auch auf dem Bauern Markt in Ravensburg verkauft.

Ort: Straußenfarm Waldburg in Waldburg

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Straußenfarm Waldburg Oberschwaben

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar