Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Historische Gemäuer

Folgende Klöster und Schlösser sind bisher notiert aus den Orten Altshausen, Aulendorf, Bad Wurzach, Bad Schussenried, Bad Saulgau, Erbach, Heiligkreuztal, Kißlegg, Obermarchtal, Ochsenhausen, Rot an der Rot, Steinhausen bei Bad Schussenried, Weingarten, Weißenau, Wiblingen, Wolfegg.

Bachritterburg Kanzach
Die originale Bachritterburg entstand ungefähr Mitte des 13. Jahrhunderts. Wie viele der Holzburgen zerstörte ein Feuer die Kanzacher Turmhügelburg. Im Jahre 2001 wurde begonnen den Wohnturm der Bachritterburg zu rekonstruieren, anschließend wurde die Vorburg nach Vorlagen wieder errichtet. Heute bietet die Bachritterburg eine Zeitreise ins frühe 14. Jahrhundert. Die Burg gilt als idealtypische Rekonstruktion einer Niederadelsburg. Es finden viele Veranstaltungen für jung und alt, meist von Mai bis September.

Link zu weiteren Informationen der Bachritterburg
Ort: Bachritterburg Kanzach, Riedlinger Straße 12,88422 Kanzach

Schloss Altshausen
Altshausen ist eine kleine Gemeinde mit einer ebenfalls nicht übersehbaren Schlossanlage. Das prächtige Anwesen ist Wohnsitz der herzoglichen Familie von Württemberg. Der Schlosspark mit zahlreichen Skulpturen von Herzogin Diane von Württemberg, die barocke Schlosskirche Sankt Michael sowie das Heilige Grab sind öffentlich zugänglich. Mehr zu Altshausen
Lage: Schloss Altshausen in 88361 Altshausen

Schloss Aulendorf
Wahrzeichen und weithin sichtbar ist der historische Gebäudekomplex von Schloss und Pfarrkirche Sankt Martin. Die Kirche im barocken Stil hat zwei Seitenschiffe, die den Gotikbaustil widerspiegeln.  Im Schloss Aulendorf befindet sich ein Zweigmuseum des Landesmuseums Württemberg mit dem Spielzeugmuseum.
Lage: Schloss Aulendorf, Hauptstraße 35 in 88326 Aulendorf

Stift Bad Buchau
Bad Buchau liegt am Naturparadies Federsee. Das Kloster Buchau wurde 1390 zum Kloster Freiweltliches Damenstift. Seit 1993 wurde die Anlage, das ehemalige Kloster und Stift zur Reha-Klinik Schloss Bad Buchau umgebaut und genutzt. Unter dem Chorraum der Stiftskirche befindet sich die rund 1000 Jahre alte romanische Krypta. Es ist die älteste Gebetsstätte in Oberschwaben, das Stift hatte eine sehr bewegte Geschichte, siehe auch Stiftsmuseum.  Mehr zu Bad Buchau
Lage: Heute Schlossklinik am Schloßplatz 2 in 88422 Bad Buchau.

Kloster Sießen bei Bad Saulgau
Das Kloster Sießen hat eine bewegte Geschichte. Bekannt wurde das Kloster auch durch Schwester Maria Innocentia Berta Hummel. Die Fanziskanerin erlangte mit ihren Kinderdarstellungen, bekannt als Hummelfiguren, Weltruhm. In der Dauerausstellung im Hummelsaal kann der Geschichte dieser talentreichen Nonne nachgespürt werden. Weitere Bildende Künsterlinnen sind Sr. M. Pietra Löbl und Sr. M. Sigmunda May. Das Kloster lädt zum Besuch des Franziskusgartens.
Lage: Kloster Sießen in 88348 Bad Saulgau

Kloster Bad Schussenried
Bad Schussenried hat ein von Prämonstratensermönche gegründetes Kloster. Heute finden sich im Klostergebäude Sonderausstellungen statt. Beindruckend ist der helle Bibliothekssaal. Nebenan ist die Pfarrkirche Sankt Magnus mit dem prachtvollen Chorgestühlt. Mehr zu Bad Schussenried
Lage: Kloster Bad Schussenried, Klosterstraße 1, 88427 Bad Schussenried

Schloss in Bad Wurzach
In Bad Wurzach wurde das erste Moorheilbad in Baden-Württemberg gegründet. Im Schloss ist eines der schönsten Barocktreppenhäuser zu sehen. Weiterhin befindet sich auf dem Geottesberg, nahe der Stadt eine Wallfahrtskirche. In Bad Wurzach lädt weiterhin das Gesundheitszentrum Vitalium und das angrenzende größte intakte Hochmoorgebiet, das Wurzacher Ried zu einem Besuch ein.
Lage: Schloss Bad Wurzach, Marktstraße 9 in 88410 Bad Wurzach

Schloss Erbach an der Donau
Fünfzig Meter über dem Donautal prägt das Schloss von Ferne das Stadt- und Landschaftsbild. Auf dem Erbacher Schlossberg befindet sich die Kirche und das Schloss mit seiner wechselvollen Geschichte. Das Schloss ist teilweise in Privatbesitz der Reichsfreiherren zu Ulm und Erbach. Das Museum ist öffentlich.
Lage: Schloss Erbach an der Donau in 89155 Erbach

Schloss Kißlegg
Neben der Barockkirche Sankt Gallus und Ulrich, ist das Alte Schloss sowie das barocke Neue Schloss mit einem Museum zu sehen. Im Neuen Schloss kann ein Rundgang gemacht, das Heimatmuseum sowie eine Sammlung des bedeutenden Holzbildhauers Rudolf Wachter besucht werden.
Lage: Schloss Kißlegg in 88353 Kisslegg

Kloster Heiligkreuztal
Das Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal (Teilort von Altheim) nahe Riedlingen ist ein Gesamtkunstwerk. Neben dem Münster mit seinem Chorfenstern sowie barocke Seitenaltäre gibt es eine Dauerausstellung in der Bruderkirche. Heute sind verschiedene Institutionen sowie eine Tagungsstätte auf dem Klostergelände untergebracht.
Lage: Kloster Heiligkreuztal in 88499 Altheim-Heiligkreuztal

Kloster Obermarchtal
Obermarchtal ist ebenfalls ein Prämonstratenser-Kloster. Es ist eine komplett erhaltene barocke Klosteranlage in Oberschwaben. Im Museum Marchtal wird die Geschichte und Kultur vom Mittelalter über die Barockzeit des Ortes erläutert.
Lage: Kloster Obermarchtal in 89611 Obermarchtal.

Kloster Ochsenhausen
Wer von Memmingen nach Ochsenhausen fährt wird das imposante Gebäude sofort erkennen. Im ehemaligen Konventgebäude ist die Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg untergebracht. Ebenfalls auf dem Klostergelände ist die Sankt Georgskirche mit einer Orgel von Joseph Gabler, sowie das Klostermuseum und die Städtische Galerie Fruchtkasten zu besuchen. Angrenzend an das Klostergemäuer startet der wasserbauhistorische Weg entlang des Krummbaches.
Lage Kloster Ochsenhausen im Schlossbezirk, 88416 Ochsenhausen

Kloster Rot an der Rot
Das ehemalige Prämonstratenser-Kloster beherbergt heute das Jugend-und Bildungshaus St. Norbert der Diözese Rottenburg-Stuttgart. In der Ökonomieanlage ist eine Dauerauststellung des Ehrenbügers HAP-Grieshaber zu sehen. In der Klosterkirche Sankt Verena ist das prächtige Chorgestühl zu sehen sowie für Orgelliebhaber eine Holzhey-Orgel bei Gottesdiensten und Konzerten zu hören. Zudem lohnt ein Spaziergang entlang des Mönchnsrother Pfades.
Lage: Kloster Rot an der Rot, Klosterhof in 88430 Rot an der Rot

Schloss Sigmaringen
Das Residenzschloss Sigmaringen auch Hohenzollernschloss genannt. Hier residiert die Fürstenfamilie von Hohenzollern-Sigmaringen. Das Städtchen Sigmaringen liegt am Rande der Schwäbischen Alb und am Tor zum Naturpark der Oberen Donau. Im Sommer 2013 war die Landesgartenschau – im Jahr 2015 wird das farbintensives Gartenprojekt Blühzauber präsentiert

Wallfahrtskirche Steinhausen
Die Wallfahrtskirche gehörte bis 1803 zum Prämonstratenserkloster Bad Schussenried. Als das Kloster aufgelöst wurde ging sie in den Besitz der kleinen Gemeinde Steinhausen mit cirka 400 Einwohner über. Die Kirche ist ein barockes Schmuckstück, hell und mit bemerkenswerten Details an den Fensterränder, wie zum Beispiel ein Hirschkäfer.
Lage:  Mitten im Ort – unübersehbar 🙂  – 88427 Steinhausen (bei Bad Schussenried)

Burg Waldburg
Die Waldburg gehört zu den besterhaltenen Mittelalterburgen in Deutschland. Auf dem Burgtum ist eine beeindruckende Rundum-Fernsicht nach Oberschwaben, über den Bodensee in die Schweizer Alpen sowie in die Österreichische Alpen und ins Allgäu zu sehen
Lage: Burg Waldburg, Schloss 1, 88289 Waldburg

Kloster Weingarten mit Barockbasilika
Das Kloster wurde von Benediktiner gegründet. im JahrDie Basilika und die Heilig-Blut-Relique der ehemaligen Welfenstadt und ein Blick vor der Basilika über Weingarten, auf die Alpen macht neugierig welch Geschichte sich in diesen imposanten Gebäuden verbergen. Alljährlich treffen sich an diesem Ort, am Freitag nach Christi Himmelfahrt,  tausende von Reiter. Zigtausende Pilger begleiten oder schauen der Reiterprozession am Blutfreitag zur Ehrung der „Heilig-Blut-Reliquie“ zu.
Die Basilika mit einer Kuppelhöhe von 67 Metern und einer Länge von 102 Metern gilt als einer der größten barocken Kirchenbauwerke in Deutschland. In ihr befindet sich die schönste Barockorgel Europas, gebaut von Joseph Gabler. Um den Bau und die Orgel ranken sich Sagen und Legenden siehe Wikipedia unter Joseph Gabler.
Lage: Kloster Weingarten sowie Basilika, Kirchplatz in 88250 Weingarten.

Klosterresidenz Weißenau
Die barocke Klosteranlage in Weißenau ist eines der repräsentativsten Gesamtanlagen in Oberschwaben. Es ist ein Reichsstift der Prämonstratenser. Weißenau ist ein Teilort von Ravensburg.
Lage: Klosteranlage Weißenau, Abteistraße in 88214 Ravensburg

Kloster Wiblingen
Es ist ein ehemaliges Benediktinerkloster mit spätbarocker Basilika und sowie einem Bibliothekssaal mit prächtigem Deckenfresko. Der Bibliothekssaal gilt als Meisterwerk des Rokoko.
Ort: Kloster Wiblingen, Schlossstraße 38 in 89079 Ulm
Link zum Kloster Wiblingen

Schloss Wolfegg
In Wolfegg befindet sich ein Renaissanceschloss, sowie die Stiftskirche Sankt Katharina mit einem Deckenfresko, das eine kriegerisches Motiv zeigt. Zudem lohnt ein Besuch im Bauernhaus-Museum. Auch das Automobilmuseum von Fritz B. Busch mit mehr als 200 Oldtimer begeistert Technikfreunde.‘
Lage: Schloss Wolfegg in 88364 Wolfegg

Kloster Zwiefalten
Das Kloster Zwiefalten ist ein ehemaliges Benediktinerkloster und liegt nördlich von Riedlingen im Ort Zwiefalten, am südlichen Ausläufer der Schwäbischen Alb. Der Mittelpunkt des alten Kloster- und Wallfahrtsortes ist das Münster,  welches besichtigt werden kann.  Bilder

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Kommentare sind deaktiviert.