Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Der Berg Pfänder ruft

| Keine Kommentare

Ein sehr schöner Aussichtspunkt ist auf dem Berg Pfänder. Er wird auch der Hausberg von Bregenz genannt. In Bregenz (gut ausgeschildert) fährt eine Seilbahn hinauf auf den Berg. Der Pfänder ist 1064 m über Meereshöhe hoch, so steht es auf an den der Gaststätte Pfänderspitze. Bei der Gaststätte steht auch der Sendemast, der 1958 als Stahlfachwerkkonstruktion mit einer Höhe von ca. 95 Metern errichtet wurde.

 

 

Einsam ist man selten auf dem Berg im Vierländereck, der einen Blick in die Alpen in Österreich, Lichtenstein und in die Schweiz und Deutschland bietet. Ebenso grandios den Blick über den Bodensee, wohlgemerkt der Länge nach. Auch die Insel Lindau sowie Oberschwaben mit seiner grünen Hügellandschaft ist zu sehen.

Das Berghaus Pfänder ist die große Gaststätte auf der Plattform. Sie ist jedes Jahr im Winter geschlossen ist und wird erst im Frühjahr wieder eröffnet. Nebenan ist ein Kinderspielplatz sowie Aussichtspunkte. Die Panoramapunkte auf Kupfertafeln geben Hinweise, welcher der über 200 Berge in weiter Ferne zu erkennen sind. Am Berghaus ist eine Foto-Hinweistafel, die Orientierung des Panoramas gibt. Auch die Seebühne der Bregenzer Festspiele ist zu erkennen. Sie wird alle zwei Jahre neu auf dem Bodensee aufgebaut (so auch Anfang März 2017).

Ebenfalls am Berghaus startet der Rundgang zum Alpenwildpark. Anfangs sind es Kaninchen und Zwergziegen. Es folgen die Wildschweine und später schaut das Muffelwild einen an. Der männliche Muffel trägt große geschwungene Hörner. Im großen Gehege präsentiert sich das Rothirschrudel. Selten lassen sich die Murmeltiere blicken, wobei sie von Mitte Oktober bis in den März hinein Winterschlaf halten. Sie wohnen, graben und verstecken sich in dem großen Gehege unterhalb der Pfänderbahnstation.

Auf diesem Rundweg war viele Jahre die Adlerwarte als großer Besuchsmagnet. Die Adlerwarte wurde Ende 2015 aus tierschutzrechtlichen Gründen geschlossen. Es hätten als Beispiel größere Volieren gebaut werden müssen. Die Volieren der Vögel sind nun leer. Keine Geier, Adler, Falken und weitere Greifvögel kreisen am Berg mehr. Das Falknerehepaar Seylehner hatte 21 Jahre diese Show am Pfänder gezeigt und ihr Engagement wurde Ende 2015 beendet.

https://www.youtube.com/watch?v=UK-lN94v0us

Tipp: Wer nicht mit der Pfänderbergbahn fahren möchte und auch nicht die zahlreichen Wanderwege zu Fuß nutzen möchte, kann bei Lochau die 7 Kilometer lange schmale Straße in vielen Kurven hinauffahren. Oben angekommen gibt es einen Parkplatz – von diesem sind es nur noch wenige hundert Meter bis zum Berghaus. Die Zufahrt zum Berghaus ist asphaltiert – allerdings nur für Anwohner frei. Doch wer den Kinderwagen oder den Rollstuhl dabeihat, kann den wundervollen Panoramablick auf diesem Weg genießen.

Link zur Pfänder Webkamera sowie die aktuellen Wetterdaten

Ort: Pfänder, 6911 Lochau, Österreich

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar