Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Weiherwanderung südwestlich von Bad Wurzach

| Keine Kommentare

WP Google Maps Error

In order for your map to display, please make sure you insert your Google Maps JavaScript API key in the Maps->Settings->Advanced tab.

In Oberschwaben, besonders im Landkreis Ravensburg, gibt es viele kleine Bauerndörfer, Einzelhöfe und Weiler. Die Bundes- und Landstraßen zu verlassen und kleinen geteerten Straßen zu folgen hat für Externe immer den Eindruck ins Ungewisse zu fahren. Die Beschilderung reduziert sich auf die Namen der Häuser. Die einzelnen Häusergruppen sind oft liebevoll gepflegt, mit einem Bauerngarten und Nutzgarten. Der nächste Supermarkt oder Markt liegt immer einige Kilometer entfernt. Die Einzelhöfe sind wenige hundert Meter voneinander entfernt – meist in Sichtweite. Doch ohne Karte im detaillierten Maßstab und mit Orientierungssinn wirkt es doch wie eine Fahrt in bewohntes Landschaftsgebiet.

Weiterhin sind in dieser Region mit seinen bewaldeten, landwirtschaftlich genutzten Moränenhügeln viele kleine Weiher und Seen. Die Seen sind natürliche vom Gletscher vor zigtausenden Jahren geschaffene Stehgewässer. Als Weiher wird Gewässer bezeichent das  künstlich aufgestaut wurde für Fischteiche.

So auch die Weiher zwischen Bad Wurzach und Wolfegg, die das Fürstenhaus Waldburg-Wolfegg als Fischweiher 1890 angelegt hatte. Diese Gewässer sind im Sommer herrliche Bademöglichkeiten.

Ebenfalls einladend ist ein Spazierung um die Weiher. Diese Tour kann bis zu 13 Kilometer sein, doch es ist auch möglich einzelne Weiher in kürzeren Runden zu gehen und es gibt Schilder, die Orientierung geben und es sind zu jeder Jahreszeit weitere Menschen auf den Wegen unterwegs. Die große Tour wurde mit der Nummer 11 versehen.

Wo parken? Empohlen wird der Parkplatz an der Turn- und Festhalle in Eintürnenberg. Der Ort liegt südwestlich von Bad Wurzach. Entlang der geteerten Straße nach Brunnen gibt es nur wenige Möglichkeiten sein Auto zu parken.

Von Eintürnenberg in Richtung Brunnen liegen rechter Hand der Hasenweiher, der Langwuhrweiher, der große Holzmühleweiher, nach überqueren der Straße von Eintürnenberg nach Brunnen folgt der Brunnenweiher, der Stockweiher und der Metzisweiler.

Je nach Wetterlage ist ein Blick auf die Alpen möglich. In unserem Fall – im Winter waren die Seen zugefroren.

 Link zum möglichen Rundweg

Weiherspaziergang - Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang – Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang - Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang – Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang - Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang – Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang - Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang – Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang - Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang – Holzmuehlenweiher

Weiherspaziergang - Langwuhrweiher

Weiherspaziergang – Langwuhrweiher

Weiherspaziergang - Langwuhrweiher

Weiherspaziergang – Langwuhrweiher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar