Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Schloss Achberg

| Keine Kommentare

Eintritt auf die Anlage von Schloss Achberg

Eintritt auf die Anlage von Schloss Achberg

Schloss Achberg liegt zwischen Wangen im Allgäu und Lindau am Bodensee. Bei Neuravensburg ist es gut ausgeschildert. Das Schloss liegt erhöht in einem Waldstück, nahe dem wildromantischen Fluß Argen. Es werden verschiedene Kunstausstellungen gezeigt, wie auch andere kulturelle und musikalische Veranstaltungen. Eine Wanderung oder ein Spaziergang entlang der Argen, im Wald und in der sanften Hügellandschaften bietet sich.

Es liegt etwas abgelegen und es wirkt auf den ersten Eindruck eher privat. Doch es ist an den Wochenenden für die Öffentlichkeit geöffnet und das Innere des Schlosses überrascht. Die restaurierten Innenräume, die teilweise bemalten Wände, die barocken Stuckdecken hätte man nicht erwartet.  Höhepunkt ist der Festsaal mit seiner detailreichen Decke, die einzigartig ist.

Rittersaal
Im Rittersaal hängt eine über 30 Tonnen schwere massive Stuckdecke. Der Wangener Stuckateur Balthasar Krimmer hat eine der detailfreudigsten Stuckdecken Süddeutschlands geschaffen. Felder wie Wappen angeordnet, die Waffen und Trophäen wiedergeben.

Zur Geschichte des Schlosses
Ursprünglich war es eine mittelalterliche Wehrburg, erstmals 1335 schriftlich erwähnt. Der Bau der Schlossanlage dürfte im 16. Jahrhundert liegen. Der Deutschorden erwirbt 1691 die Anlage und nutzt es als Jagdschloss. Der Deutschorden steht in der Nachfolge von Ritterorden während der Kreuzzüge. Das Anwesen wurde meist nur sporadisch bis 1804 genutzt. Die Stuckdecke im Rittersaal spiegelt diese Siegeszüge wieder. Danach während der napoleanischen Zeit kam Achberg zum Fürstentum Hohenzollern. Achberg galt bis 1849/50 als südlichster Teil von Preußen und gehörte bis 1982 zum Fürstenhaus. Nach einer wechselvollen Zeit wurde die Anlage im Jahr 1988 vom Landkreis Ravensburg übernommen. Das Landesdenkmalamt sanierte das Gebäude von 1989 bis 1994. Seit 1995 werden kulturelle Veranstaltungen wie Klassisches Konzerte für Kinder als auch das jährliche Bodenseefestival der Öffentlichkeit angeboten. Zu den Kunstausstellung gibt es Führungen, Workshops und die Kinder erhalten ebenfalls einen kleinen Ausstellungsführer. Die Räumlichkeiten können zudem für festliche Anlässe und Tagungen angemietet werden.

Öffnungszeiten: von Mai bis Oktober, Freitag, Freitag von 14 bis 18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage von 10 bis 18 Uhr
außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Ort: Schloss Achberg, 81477 Achberg

Schloss Achberg Argen Hängebrücke

Schloss Achberg Argen Hängebrücke

Folgt man nicht dem Weg zum Schloss hoch, sondern läuft talwärts sieht man den „Flunauer Steg“, auch Achberger Hängebrücke genannt. Diese Hängebrücke wurde 1885 gebaut und ist 48 Meter lang. Sie überspannt den Fluss Argen. Die Argen mündet in den Bodensee.

Als Ausflugsziel ist das Schloss Achberg auch mit einer Wanderung zu verbinden. Das Argental hat zahlreiche Wege, die zum Wandern und Radfahren genutzt werden.

Link zu drei Wanderwegen Vorschläge:  Wanderwege

 

Weitere Fotos vom Schloss Achberg und der schönen Argen.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar