Oberschwaben-Welt

Kultur Leben Ausflüge

Gegenwart – der Bildhauer Willi Siber in der Kunsthalle Rot

| Keine Kommentare

Willi Siber gehört zu den bekanntesten Künstlern und Bildhauern in Oberschwaben. Er hat Kunstwissenschaften in Stuttgart studiert und war Meisterschüler bei Bildhauer Prof. Herbert Baumann. Mit dem Werkmaterial Stein absolvierte er sein Staatsexamen. Parallel hat Siber mit expressiven Farben gemalt. Mit dem Material Holz wurde er überregional bekannt und ist seit den 90er Jahren international auf Ausstellungen präsent. Seine Arbeiten werden von internationalen Galerien vorgestellt.

Siber ist in Eberhardzell im Landkreis Biberach geboren und lebt dort mit seiner Familie in einem Teilort. Zu seinen Arbeitsateliers gehört auch die ehemalige väterliche Schreinerwerkstatt. In seinem aktuellen Katalog ist die Vergangenheit und die Gegenwart seines künstlerischen Schaffens „andokumentiert“. Anlass für diese ungewöhnliche gestalterische Publikation war die Eröffnung im Oktober 2014 der neuen Kunsthalle in Rot bei Burgrieden auf dem Gelände des Museums Villa Rot. Ohne die finanzielle Unterstützung von Willi Siber hätte die Kunsthalle nicht gebaut werden können. Die erste Ausstellung in der Kunsthalle zeigt seine aktuellen Arbeiten.

Was ist Vergangenheit, was ist Gegenwart. Wie lange dauert eine Gegenwart: Sekunden, eine halbe Stunde? Fragen, die sich Siber für den aktuellen Katalog, für die Ausstellung stellte. Er feierte zudem seinen 65. Geburtstag. Der Katalog präsentiert einen Blick in die Vergangenheit und in die Gegenwart, einen Einblick in seine verschiedenen Schaffensphasen. Nach dem Motto, die Gegenwart ist im Grunde nur ein kurzes Innehalten.

Mitte der 80er Jahre bemalte er Holz. Als einfaches Beispiel seien Holzbretter und Holzstücke genannt, die gestalterisch geordnet und mit kräftigen erdbezogenen Farben bemalt wurden. Das Besondere war, dass die Objekte den Betrachter fesselten, weil es nicht offensichtlich war, ob das Hervortreten des Objektes vom Material oder von der Farbe erfolgte. Es war ein Wechselspiel, wie optisch mehr Raumtiefe dargestellt wurde. Es sind keine realistischen Bilder. Siber ist als Bildhauer daran interessiert das räumliche Sehen herauszufordern. Intuitives Malen lässt sich bei ihm nicht finden. Es wirkt angeordnet, konstruiert, ausgelotet zwischen den Gegensätzen.

Wandobjekt – Foto No. 1

Bekannt dürften seine raumgreifenden Holzobjekte sein, die aus vielen kleinen Holzstückchen, in weißliche Kalkfarbe getunkt und neu zusammengebaut wurden. Unregelmäßige schlanke gespaltete Holzstäbe wurden gebrochen, gesplittert und in konzentrierter, meditativer Art zu einem Objekt mit geometrischer Form zusammengebaut. Es gibt aber auch rechteckige Wandobjekte, die wie ein plastisches Stempelbild aussehen (Foto 1).

In seiner Schaffensepoche mit Holz, Karton und metallischen Lacken kommt seine malerische Ader stärker zu Tage. Epoxy ist ein Kunstharz, das ihm farblich sehr viel Variationen bietet und ihm als Material mit seinen Fließeigenschaften das plastische Arbeiten ermöglicht. In mehreren Arbeitsschritten schichtet er das Kunstharz plus Farbe über- und ineinander. Siber setzt wieder glänzende Unnatürlichkeit in Kontrast mit organischen natürlichen Formen.

Ausstellung Kunsthalle Rot

Aktuell arbeitet er auch mit Stahl und Chromlack. Die geknickten Stahlrohre sind aus Einzelteilen gebaut. Stahl lässt sich nicht knicken, wie die Arbeiten suggerieren. Die Objekte wurden aus einzelnen Stahlrohrstücken zusammengeschweißt, geschliffen und mit Chromlack überzogen. Ihre Leichtigkeit täuscht. Die Reflexionen der Farbe spiegeln nur die Lichteinwirkung wieder. Das Foto No. 2 zeigt also keinen fixierten Fahrradschlauch, sondern ein bearbeitetes Stahlrohr..

Den Bildhauer und seine Arbeiten zu verstehen bedeutet zu Wissen, dass er die Balance halten will zwischen Gegensätzen. Er arbeitet daran die sinnliche Wahrnehmung konträr zu hinterfragen. Was zuerst weich und zum Streicheln aussieht, ist hart und distanziert. Was nach eingefangenem Licht aussieht, ist nur die Spiegelung von Licht. Was nach Natürlichkeit aussieht wurde genau geplant und konstruiert. Willi Siber überlässt kaum etwas dem Zufall.

Ausstellung Kunsthalle Rot

Willi Siber mit Stahlrohr Wandobjekt – Foto No. 2

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on RedditEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.